Tour 1a
Architektur-Geschichte:

 

Von der Eisenbahn zum Automobil   

 
Karl Friedrich Schinkel - Alfred Messel - Reimer & Körte

August Borsig baute seit 1837 Eisenbahnen auf der Chausseestraße.

Um 1900 veränderte sich die Straße vollständig. Das Unternehmen Borsig zog nach Tegel. In der Chusseestraße bauten Reimer & Körte 1899 die Zentralverwaltung für das Unternehmen im Stil der Neo-Renaissance.

Alfred Messel, einer der Pioniere der Moderne, hatte bereits die Strömung der Neo-Renaissance 1892 für das Haus der Volks-Kaffee- und Speisehallengesellschaft auf der Chausseestraße verwendet.

1913 wurde das Gebäude der AG für Automobilunternehmen mit allegorischen Figuren gebaut. Die Damen sitzen auf kleinen Benzinfässern, halten Hupen in der Hand oder legen sich den Reifenschlauch elegant um die nackte Schulter.

Noch nie gesehen? Bringen Sie Ihr Fernglas mit.

 


Termin:          Sonntag, 17. März 2019 15:00-17:00 Uhr 
                     Sonntag, 5. Mai 2019 15:00-17:00 Uhr
                     (Bitte melden Sie sich an - weitere Termine auf Anfrage)
Treffpunkt:     Chausseestraße Ecke Torstraße, Berlin-Mitte, 10115 Berlin
BVG:              U 6, Oranienburger Tor, Tram 12, M 6
Dauer:            2 Stunden
Wegstrecke:    ca. 2 km
Kosten:           8,- €

UA-11109852-1 http://www.berlin-feuerland.de