Feuerland in Berlin
Stadtführungen mit Torsten Flüh zur Industriegeschichte von Berlin

Tour 1
Architektur-Geschichte:
Vom Hochofen zur Geheimdienstzentrale
             Friedrich Gilly - Karl Friedrich Schinkel - Kleihues & Kleihues


Der jung verstorbene Friedrich Gilly gilt als Visionär und Vorbild des neun Jahre jüngeren Friedrich Schinkel.

Borsigs Eisengießerei an der Chausseestraße

Noch bevor 1805 das erste Eisen in der Königlich Preußischen Eisengießerei im Norden Berlins gegossen wurde, entwarf Gilly einen gigantischen Hochofen auf einer Waldlichtung in Korrespondenz mit Étienne-Louis Boullée. 

Die Realität fiel bei Borsig an der Chausseestraße entschieden bescheidener aus. Gilly starb 1800. Friedrich Schinkel entdeckte das Eisen nicht nur als Baustoff, vielmehr führte er den roten Backstein wieder ein, der prägend für die Kathedralen der Industrialisierung werden sollte.

Palme an der Panke 2022


Industrielle Baudenkmäler, Luxushotels, Feuerland-Höfe und hochgeheime Verwaltungsarchitektur des Bundesnachrichtendienstes von Kleihues & Kleihues mit Kunstpalme sind bei dieser Führung in einer der heißesten Ecken von Berlin-Mitte zwischen Oranienburger Tor und Wedding zu entdecken.

Sonnenuntergang über der "Zickenwiese" 2007


Termin:          Samstag, 6. März 2024 12:00-13:30 Uhr

(Bitte melden Sie sich an - weitere Termine auf Anfrage)

Treffpunkt:      vor dem Haus Feuerland, Chausseestraße 1 Ecke Torstraße, Berlin-Mitte, 10115 Berlin
BVG:               U 6, Oranienburger Tor, Tram 12, M 6
Dauer:            2 Stunden
Wegstrecke:    ca. 2 km
Kosten:           10,- €